Diskussions-Donnerstag: Desperate Measures von Katee Robert

Guten Abend liebe Bücherfreunde,

in diesem Blogbeitrag möchte ich euch gerne „Desperate Measures“ von Katee Robert vorstellen und mich gleichzeitig, wenn auch etwas kritisch, über das heutige Weltbild äussern.

Quelle: http://www.kobo.com

Desperate Measures ist ein sogenanntes Retelling von Disney’s Aladdin, in den Hauptrollen Jasmin und Dschafar (Jasmine and Jafar). Die Geschichte spielt in einem alternativen Universum, das heisst hier in der Gegenwart. Wir lernen Jasmin kennen, und da fängt mein Unverständnis auch schon an. Sie ist ein unterwürfiges Schosshündchen, eine Gefangene in einer Welt völliger Perversion und wird von Dschafar gezwungen, ihn „Daddy“ zu nennen und all seinen lüsternen Fantasien nachzugehen. Dschafar ist ein völlig von sich selbst überzeugter, eingebildeter und kontrollsüchtiger Kerl, der es auf das Imperium von Jasmins Vater abgesehen hat. Alles in allem enthält die Story unzählige S*x-Szenen, ist derb, provokativ, schmutzig und einfach nur grauenhaft. Ich übertreibe nicht, wenn ich von mir behaupte, dass ich nach diesem Buch den Schock meines Lebens hatten. Auf Englisch würde man die Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren wohl als „kinky“ bezeichnen. Es wird an keiner Ecke an schamlosen Details gespart, wirklich erschreckend. Ich habe die Geschichte bis zu Ende gelesen, in der Hoffnung, die Figuren würden eventuell noch eine sinnvolle Wandlung durchmachen. Nun ja, Jasmin konnte sich durchsetzen, ist aber nachwievor besessen von Dschafars Genitalien – entschuldigt meine Wortwahl, aber es ist einfach nur katastrophal, was man da liest.

Nun meine Kritik an der heutigen Gesellschaft: zunächst möchte ich festhalten, dass ich hier keine Menschenseele direkt angreifen möchte, aber sind wir ehrlich: die Welt geht zugrunde. Es gibt keine Tabus mehr, alles ist legal, erlaubt und wird in den sozialen Medien gefeiert. Solche Bücher gibt es haufenweise, wie Sand am Meer und ich frage mich, ob wir überhaupt noch etwas wie eine Schamgrenze kennen, denn anscheindend ist dargestellte Pornographie auf jede Art und Weise willkommen. Gerade heute hat es mir auf youtube ein Video angezeigt, in dem ein koreanischer Vater sich öffentlich outete, dass er gerne mit dem Genital seines fünfjährigen Sohnes spielt und sein Kind sogar vor Verwandten die Hosen fallen lassen muss. Wie pervers, wie verdorbern sind wir geworden? Wo ist die Moral, wo ist die Ethik geblieben? Das ist ja schlimmer als in Sodom und Gomorrha. Ich kann mit solchen Schweinereien nichts anfangen und schäme mich für diese Welt, wie sie uns entartet ist. Vielleicht findet ihr das eine zu heftige Kritik, aber es ist meine persönliche Meinung und für mich gehen solche Geschichten, Filme und Serien einfach zu weit.

Wie seht ihr das?

Liebe Grüsse
Melanie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s